Startseite
  Über...
  Archiv
  Wie konntest Du nur?!
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/envel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Never ending dreams...

Ihre Augen verbunden... Ihre Hände gefesselt... Sie fühlte sich schlecht, hilflos... Dabei begann es so harmlos, es sollte doch alles nur ein Spiel sein...

Sie liebte ihn wirklich sehr. Und sie erklärte sich bereit, für ihn so manches mit zu machen... So auch dies... Das Versprechen, aufzuhören wenn es ihr weh tat oder sie Angst bekam nahm sie ihm ab, viel zu leichtfertig, denn er achtete nicht mehr auf sie... Sie hatte Angst, fühlte sich bedrängt... Und trotz wohliger Wärme im Raum wurde ihr Körper von zittern geschüttelt... Doch kein Erbarmen...

Seine Lippen näherten sich den ihren.. Der Duft, der von ihm ausging, den sie sonst immer so mochte, wiederte sie in diesen Momenten an, und ein Kloß von Übelkeit machte sich in ihrem Kehlkopf breit. Er küsste sie. Sie wehrte sich dagegen, wollte den Kopf zur Seite drehen, doch er hinderte sie daran. Seine Hand hielt ihren Kopf fest, seine Finger zwangen ihre Kiefer sich zu öffnen. Tränen drangen aus ihren Augen, wurden von dem Tuch das ihre Augen verbarg aufgesogen, ungesehen...

Sein Körper legte sich auf ihren. >Nein! Hör bitte auf!< Sie fühlte seine Erregung, er kam sich nun wohl groß und stark vor.. Das gefesselte Mädchen vor ihm konnte sich seiner nicht erwehren... Nicht einmal wenn es frei war, wozu diese Demütigung? Seine Hände, fast sanft und zärtlich striffen sie den letzten Rest Kleidung von ihrem Körper hinab...

Vor seinen Händen wollte sie fliehen, wollte zur Seite weichen... Doch kam sie nicht weit genug, seine Hand hatte keine Probleme sie zu fassen... Zwischen ihre Beine glitt sie, unsanft, beinahe schon grob zog er sie zurück. Er schnaubte, noch mehr Angst machte sich breit. >Bitte....!< Ein Schluchzen war von ihr zu hören, seine Hand wanderte gegen ihren Hals, drückte einen kleinen Moment zu. "Still!" war es zu hören, er ließ wieder locker... Verzweifelt nickte sie etwas, lieber Gott lass es schnell vorbei sein...

Es waren doch andere im selben Gebäude, gerade zwei, drei Türen weiter..! Wieso bekamen sie nichts mit? Wieso half ihr niemand?

Keiner kam... Sie wurde allein gelassen in ihrer Angst, in ihrer Qual... Nicht einmal er, der behaupten mochte, er würde sie lieben, gab nach... Mit einem lustvollen stöhnen beugte sich sein Körper wieder über den ihren, und er würde sich an ihr vergehen.. Sie befürchtete es, fühlte es, wusste es... [Die Autorin ist aus persönlichen Gründen nicht fähig, diese Passage zum gegenwärtigen Zeitpunkt auszuschreiben]

Irgendwann ließ er von ihr ab, und löste ihre Fesseln... Mit Tränen in den Augen öffnete sie die Augenbinde, ihr Körper entfernte sich - fluchtartig - von dem seinen. In schnellen und hastigen Bewegungen striff sie sich Kleidung über, flüchtete ins Badezimmer, setzte sich in die Dusche... Wasser, heiß, es rann herab, auf ihren Körper.. Tränen, fast so heiß wie das Wasser kam es ihr vor, rannen über ihre Wangen herab... So verharrte sie lange Zeit.. Und niemand kam, sie zu trösten...

So wacht sie nun auf, ein Albtraum der sie schon lange verfolgt. Und niemand hilft ihr hinaus...

2.4.09 14:50
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Angel (20.1.07 22:26)
Der Text ist sehr gut geschrieben...
doch der inhalt lässt mich traurig werden...
so etwas ist schrecklich... ich wünschte solche leute wie die person würden verrecken.... quallvoll....


Funoan (26.1.07 14:26)
Immer wieder erschreckend dass es solche Menschen auch gibt. Angel hat zwar recht aber so etwas sollte man niemandem wünschen schließlich sind wir nicht so....
Aber als einer dein Freund wer ich dir helfen in solch eine Situation nicht noch einmal zu geraten, auch wenn das nur die Spitze des Eisberges ist.

Hab dich lieb Merle


EnVel (26.1.07 14:47)
Ich bin froh dass es noch Leute gibt die sich doch ein wenig um mich sorgen Ich danke euch!
Aber das ist alles lang lang vorbei...


Funoan (26.1.07 15:04)
Nun es mag vorbei sein dennoch holt es dich immer wieder ein...


rockü (28.1.07 17:13)
*nichtssagend nick* funo, du bist okay ^^ und pass mir schön auf merle auf...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung